Über mich

Geboren 1978 in Linz a. d. Donau.

1984–1988: Besuch der Volksschule.

1988–1996: Besuch des Akademischen Gymnasiums Linz.

WS 1996/97 – SS 1997: Doppelstudium der Medizin sowie der Kombination Latein (LA) und Germanistik (LA) an der Univ. Wien.

WS 1997/98 – SS 2001: Studium der Kombination Latein (LA) und Griechisch (LA) an der Univ. Wien. Abschluss mit einer Diplomarbeit zum Carmen de Evangelio des sog. Pseudo-Hilarius unter der Betreuung von Univ.-Prof. Dr. Kurt Smolak.

2001/02: Absolvierung des Grundwehrdienstes.

WS 2002/03 – SS 2005: Doktoratsstudium aus klassischer Philologie an der Univ. Wien und Dissertation zum Metrum in Genesin des Pseudo-Hilarius.

WS 2003/04 – SS 2005: Studienrichtungsvertreter des Doktoratsstudiums der geistes­wissen­schaft­lichen Fakultät.

Juni 2005: Defensio der Dissertation und Abschluss des Doktoratsstudiums mit Auszeichnung.

Oktober 2015: Habilitation im Fach Klassische Philologie/Latein mit einer Habilitationsschrift über Raumkonzeptionen in Statius‘ Silvae und einem Vortrag über die Regumparaphrase des Cod. Paris. Lat. 14758.

Wissenschaftliche und berufliche Tätigkeiten:

April – Dezember 1999: werkvertraglicher Mitarbeiter zur EDV-Speicherung kolla­tionierter Handschriftenlesarten für die Edition von Augustinus, Enarrationes in psalmos (FWF-Projekt) an der ‚Kirchenväterkommission‘ (KVK) der ÖAW.

2003/04: Betreuung des verbesserten Nachdruckes von CSEL 13 und 17 (Johannes Cassianus) im Auftrag der KVK; beide Bände erschienen 2004.

Oktober 2003 – März 2004: Lektor an der Univ. Wien (Lateinergänzungskurs).

April 2004 – Februar 2010: Assistent bei Prof. Kurt Smolak am Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein der Univ. Wien. In dieser Funktion u. a. Mitwirkung an der Vorbereitung und Durchführung der Exkursionen Karien (2004), Friaul (2005), Dalmatien (2006), Sizilien (2007), Konstan-tinopel/Ionien (2008), Rom (2009); Mitarbeit an der Ausarbeitung der neuen Studienpläne für BA Latinistik/Gräzistik, MA Latinistik, MA Gräzistik, MA Mittel- und Neulatein (Bologna-Studienordnung); Mitglied der Studienkonferenz für die Studienprogrammleitung „Altertums­wissen­schaften“ (SPL 9).

April 2010 – Februar 2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Literaturwissenschaft / Latinistik (Prof. Dr. Barbara Feichtinger) der Univ. Konstanz.

seit März 2012: Ass.-Prof. am FB Altertumswissenschaften / Latinistik (Prof. Dr. Dorothea Weber) der Universität Salzburg.

Lehrveranstaltungen (Wien)

WS 2002/03:    Einführung in das Latein I (Ergänzungskurs)

SS 2003:              Einführung in das Latein II (Ergänzungskurs)

WS 2003/04:    Einführung in das Latein I (Ergänzungskurs)

SS 2004:             Einführung in das Latein II (Ergänzungskurs).

WS 2004/05:   Lateinische Grammatik II (UE): Cicero, in Catilinam I.

SS 2005:            Lateinische Grammatik II (UE): Cicero, pro Caelio.

WS 2005/06:  Lateinische Grammatik II (UE): Nepos, Hannibalvita.

Lateinische Grammatik III (UE): Cicero, De natura deorum.

SS 2006:            Lateinische Grammatik II (UE): Caesar, bell. Gall. 4 u. 5.

Lateinische Grammatik III (UE): Cicero, pro Rabirio perd. reo.

WS 2006/07:  Lateinische Grammatik II (UE): Cicero, pro Rabirio perd. reo.

Lateinische Grammatik III (UE): Ambros. epist. 72 / Symm. rel. 3 (Victoriaaltarstreit).

SS 2007:           Lateinische Grammatik II (UE):  Nepos, Hannibalvita.

Lateinische Grammatik III (UE): Cicero, De harusp. responso.

WS 2007/08:  Lateinische Grammatik II (UE): Q. Cicero, Comm. petitionis.

Lateinische Grammatik III (UE): Cicero, pro Archia poeta.

SS 2008:           Lateinische Grammatik II (UE):  Cicero, pro Archia poeta.

Lateinische Grammatik III (UE): Cicero, in Verrem I.

WS 2008/09:  Lateinische Grammatik III (UE): Lact. div. inst. 7.

SS 2009:            Einführung in das wiss. Arbeiten (PS): Heptateuchdichter.

WS 2009/10:   Lateinische Grammatik III (UE): Cicero, pro Rabirio perd. reo.

Einführung in Kultur, Gesellschaft und Literatur der Spätantike (VO).

Lehrveranstaltungen (Konstanz)

SS 2010:           Lateinische Stilübungen I: Cicero, De haruspicum responso.

Proseminar: Cicero, Pro C. Rabirio [perduellionis reo].

WS 2010/11:    Lateinische Stilübungen I: Cicero, Pro Archia poeta.

Proseminar: Terenz, Andria.

SS 2011:            Lektüre: Christliche Dichtung aus Spätantike und Mittelalter.

Proseminar: Tacitus, Annales.

WS 2011/12:    Lektüre: Horaz, Oden.

Lateinische Stilübungen II: Cicero, In Verrem orationes.

Lehrveranstaltungen (Salzburg)

WS 2011/12:     Praxis des Übersetzens: Cicero, Pro Rabirio (UE).

SS 2012:            Panegyrische Dichtung (VO).

Lateinische Syntax und Stilistik II (SE).

WS 2012/13:    Einführung in das Studium der klassischen Philologie (VO).

Lateinische Syntax und Stilistik I (UE).

SS 2013:            Lat. Autoren etc.: Cicero, Reden (VK).

Lateinische Sprache der Spätantike und des Mittelalters (VO).

Lateinische Syntax und Stilistik II (UE).

 WS 2013/14:  Lateinische Grammatik III/IV = Stilistik I (KO).

SS 2014:           Lateinische Stilistik II (KO).

                          Lat. Autoren etc.: Römische Geschichtsschr. bis Tacitus (VO).

WS 2014/15:   Lateinische Stilistik I (KO).

                           Lat. Autoren etc.: Statius (VO).

SS 2015:          Lateinische Sprache der Spätantike und des Mittelalters (VO).

                          Lateinische Stilistik II (KO).

WS 2015/16:  Lateinische Stilistik I (KO).

                          Lateinische Autoren etc.: Bukolik (VO).

SS 2016:          Lateinische Stilistik II (KO)

                        Lateinische Autoren etc.: Geschichtsschreibung d. Spätantike (VO).

                         Höhepunkte der röm. Literatur (VO, STEOP).

                         Latine loquamur (KO).

Private Lehrtätigkeit (Wien):

WS 2004/05:          Ovid, Metamorphosen.

SS 2005:                    Vergil, Aeneis.

WS 2005/06:          Horaz, Oden.

SS 2006:                   Bukolik von Vergil bis in die frühe Neuzeit.

WS 2006/07:         Christliche Dichtung der Spätantike und des Mittelalters.

SS 2007:                  Statius, Silvae.

WS 2007/08:         Ovid, Metamorphosen.

SS 2008:                  Griechische und lateinische Buntschriftstellerei.

WS 2008/09:        Wenig bekannte Texte zur Stadt Rom.

SS 2009:                  Lateinischer Roman der Antike: Petronius und Apuleius.

WS 2009/10:        Die Eklogen Vergils.

Private Lehrtätigkeit (Konstanz):

SS 2011:                 Latine loquamur.

Private Lehrtätigkeit (Salzburg):

SS 2013:                 Latine loquamur (de variis picturis).

WS 2013/14:         Latine loquamur (de carminibus bucolicis).

SS 2014:          Latine loquamur (de carminibus recentioribus ad res Austriacas spectantibus).

WS 2014/15:   Latine loquamur (librisque manuscriptis legendis demus operam).

_________________________________________________________